Technikhacks

Kleine und große Technik-Tipps für mehr Produktivität und Zeitersparnis

PDF24

Alles rund ums Thema PDF – und das kostenlos

Mit PDF24 kannst du zum Beispiel mehrere Dokumente oder Bilder (z. B. Screenshots) zu einem einzelnen PDF-Dokument zusammenstellen, aber auch PDFs zusammenfügen, PDF Seiten extrahieren ( z. B. einzelne Kapitel) und vieles mehr.

Es gibt dabei zwei Versionen, die Online-Version und eine Offline-Version zum Downloaden. Letztere ist besonders dann empfehlenswert, wenn du sicher sein möchtest, dass Inhalte nur lokal auf deinem Rechner verarbeitet werden. Ein kleiner Wermutstropfen für alle Mac- und Linux-Nutzer*innen: Die Offline-Version lässt sich aktuell nur auf Windows-Systemen installieren.

„Diese PDF24-App und auch alle anderen Apps funktionieren lokal auf Ihrem PC. Ihre Dateien verbleiben auf Ihrem Computer. Die Sicherheit Ihrer Dateien ist daher garantiert.“ (PDF24)

Für alle, die’s genau wissen möchten: PDF24 stammt von der geek software GmbH aus Berlin.

Identity Leak Checker

Finde schnell und einfach heraus, wie es um die Sicherheit deiner digitalen Daten bestellt ist.

In den Nachrichten war von einem Datenleck die Rede und du könntest betroffen sein? Vielleicht möchtest du aber auch einfach so mal schauen, ob du deine Daten zuvor bereits geleakt wurden? Dann empfehlen wir den Firefox Monitor. Das Tool sucht in bekannt gewordenen Datenlecks seit 2007 nach deiner E-Mail-Adresse. Gib also einfach deine E-Mail-Adresse ein und du erfährst sofort, was Sache ist. Wahlweise kannst du dich auch über zukünftige Datenlecks informieren lassen.

Ist die Nutzung des Tools sicher? Wir denken schon, denn es handelt sich um eine offizielle Seite von Firefox.

Weitere sogenannte Identity Leak Checker bieten etwa das in Potsdam ansässige Hasso-Plattner-Institut (HPI) und die Uni Bonn. https://sec.hpi.uni-potsdam.de/ilc/ oder https://leakchecker.uni-bonn.de/.

Das Vorgehen ist hier jeweils ähnlich zu dem oben beschriebenen. Allerdings bekommst du dein Ergebnis – anders als beim Firefox Monitor – per E-Mail zugesandt.Auch bei diesen beiden Seiten gehen wir davon aus, dass die Nutzung sicher ist, da namenhafte deutsche Universitäten dahinterstehen.

Tipp: Du kannst natürlich auch mehrere Tools zur Überprüfung deiner E-Mail-Adresse nutzen 😉

NurKurzOnline

Erstellen einer Website ohne Registrierung mit automatischer Löschfunktion

Mit diesem Tool kannst du eine temporäre Website erstellen, die sich automatisch nach drei bzw. sieben Tagen löscht. So können für einen kurzen Zeitraum Informationen und Inhalte geteilt werden. Die  Kommentarfunktion ermöglicht es Lernenden ihre Meinung zu einer gestellten Frage zu äußern und zu sehen, was andere kommentiert haben.  Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Powerpoint Online

Gemeinsam Präsentationen erstellen – ganz ohne USB-Sticks

Ihr wollt gemeinsam in der Gruppe  eine Präsentation erstellen und möchtet euch digital organisieren? Wie wäre es mit PowerPoint? Ja, das bekannte Präsentationsprogramm von Microsoft lässt sich auch prima für die gemeinsame Erstellung von beeindruckenden Präsentationen nutzen. Wir zeigen euch, wie’s funktioniert:

  1. Folge zunächst dem Link. Alternativ hilft eine Suche bei Google (oder Ecosia) nach “PowerPoint Online”. Um nun gemeinsam an der Präsentation arbeiten zu können musst du zunächst sicherstellen, dass du angemeldet bist.
  2. Ist das der Fall, kannst du jede beliebige Präsentation ganz einfach mit anderen teilen. Klicke hierfür einfach auf den Button “Freigeben”. Trage nun die E-Mail-Adressen deiner Mitbearbeiter*innen ein. Zusätzlich kannst du die Rechte (Bearbeiten, Anzeigen) einzelner Personen festlegen. Alternativ kannst du anderen auch einfach den Link deiner Präsentation zur Verfügung stellen.
  3. Wenn du die Vorteile des kollaborativen Arbeiten mit der gewohnten (Offline-)Umgebung verbinden möchtest, kannst du die Präsentation in der Desktop-App öffnen. Änderungen werden gespeichert und sind für die Mitbearbeiter*innen sichtbar. So könnt ihr gleichzeitig an derselben Präsentation arbeiten und seid dabei immer auf dem aktuellen Stand.

Microsoft To Do

Mit dem Tool kannst du Aufgaben erstellen, diese in übersichtlichen Listen zusammenfassen und je nach Bedarf mit anderen teilen.

So funktioniert’s:

  1. Wähle eine Liste aus, die du mit anderen teilen möchtest.
  2. Klicke mit der rechten Maustaste auf Liste teilen, um sie für andere freizugeben. Ist die Liste geöffnet, kannst du auch einfach auf den Liste teilen Button klicken.
  3. Im sich öffnenden Fenster kannst du einen Einladungslink erstellen und diesen mit anderen teilen. Kopiere den Einladungslink und stelle ihn anderen zur Verfügung, damit ihr Aufgaben gemeinsam bearbeiten könnt.
  4. Es erscheint ein Symbol neben der Liste, sobald du diese mit anderen geteilt hast. So weißt du immer sofort, welche Listen du mit anderen teilst.
  5. Klicke erneut mit der rechten Maustaste auf die Liste, um die verschiedenen Optionen für Teilen erneut aufzurufen. Hier findest du den Einladungslink, kannst den Zugriff auf aktuelle Mitglieder beschränken oder das Teilen der Liste mit anderen gänzlich beenden. Beendest du das Teilen, wird der Einladungslink ungültig und nur du kannst die Liste fortan sehen und bearbeiten.

Für die Nutzung von Microsoft To Do brauchst du ein (kostenloses) Microsoft-Konto. Microsoft To Do gibt es auch als App im Play Store (Android) bzw. dem App Store (iOS) für unterwegs.

Gut zu wissen: Zu jeder Aufgabe können einzelne (Arbeits-)Schritte hinzugefügt werden.