Aus einem Gedicht etwas Eigenes machen

Als Grundlage kann jedes erdenkliche Gedicht dienen. Etwas Eigenes daraus zu machen, kann dabei bedeuten, z.B. einen eigenen Text dazu zu verfassen, oder ein Bild zu zeichnen, bzw. zu malen, oder aber auch etwas zu basteln. Die Anforderungen sollten dabei auf die Klassenstufe und das Thema zugeschnitten sein.

Differenzierungsmöglichkeiten

Bei der Gedichtauswahl kann auf besonders bildliche einfachere Gedichte geachtet werden oder es könne auch etwas herausfordernde Gedichte gewählt werden.

Tipps

Den Schülerinnen und Schülern sollte möglichst freie Hand gelassen werden, sodass sie sich soweit es geht, kreativ ausleben können.

Material

Gedicht, Schreibutensilien und Papier, Farben, Bastelutensilien

Variation

Die Schülerinnen und Schüler können auch eigene Gedichte verfassen und diese sowohl textlich als auch gestalterisch umsetzen. Eine weitere Möglichkeit wäre auch ein Gedicht von einer Mitschülerin oder eines Mitschülers für diese Methode zu nutzen.

Quellen

Kiper, Hanna und Mischke, Wolfgang: Einführung in die Theorie des Unterrichts. Weinheim und Basel: Beltz, 2006.

Klippert, Heinz und Müller, Frank: Methodenlernen in der Grundschule. Bausteine für den Unterricht. Weinheim und Basel: Beltz, 2008.

Meyer, Hilbert: Unterrichtsmethoden. In: Hanna Kiper, Hilbert Meyer und Wilhelm Topsch (Hg.): Einführung in die Schulpädagogik. Berlin: Cornelsen, 2002. 109-121.

Perkhofer-Czapek, Monika und Potzmann, Renate: Ich als Lerner/Lernerin. Meine Kompetenzen – ein Überblick. bildungsverlag-lemberger.at/pdf_muster/978-3-85221-103-9_M.pdf. O.J. (Zugriff: 31.08.2016).