Einer bleibt, drei gehen

Die SuS haben zuvor in einer Gruppenarbeit Ergebnisse erarbeitet. Die Gruppenmitglieder werden daraufhin neu eingeteilt, ein*e Schüler*in bleibt am Arbeitsplatz, die anderen verteilen sich gleichmäßig an die anderen Gruppentische. Am Ende befindet sich in den neuen Gruppen jeweils ein Experte der vorherigen Arbeitsgruppen. Alle tauschen sich über die zuvor erarbeiteten Ergebnisse aus. Die SuS finden sich anschließend wieder in ihren ersten Gruppen zusammen und vergleichen ihre neuen Ergebnisse.

Differenzierungsmöglichkeiten

Bei Bedarf kann die Lehrperson einzelnen SuS Hilfestellungen für die Arbeit in den Expert*innengruppen geben, zum Beispiel in Form von Schlagwörtern.

Tipps

Zur Gruppeneinteilung können verschiedene Methoden verwendet werden, die sich für die jeweilige Klasse am besten eignen.

Material

ggf. Notizen der Schüler*innen, Karten mit Schlagwörtern

Variation

Die Schüler*innen setzen sich an ihre regulären Sitzplätze zum Vergleich der neuen Ergebnisse und besprechen diese im Plenum.

Quellen

Green, N. & Green, K. (2007): Kooperatives Lernen im Klassenraum und im Kollegium. Das Trainingsbuch. 3. Aufl. Seelze-Gelber: Kallmeyer.