Gehirnjogging

Die Lehrkraft verteilt Arbeitsblätter mit kurzen Sachaufgaben zu dem Thema ,,Körpergröße“ der Mitschüler*innen und erklärt klar und deutlich die Aufgabenstellung. Falls einige SuS Verständnisschwierigkeiten haben, können Hilfestellungen an der Tafel gegeben werden.

Hierbei geht es darum, dass die SuS möglichst schnell die Aufgaben selbstständig im Kopf lösen und das Ergebnis dann auf ihrem Arbeitsblatt notieren. Nachdem die SuS die Sachaufgaben gelöst haben, wird im Plenum verglichen und gegebenenfalls korrigiert.

Diese Methode ist eine Möglichkeit, das Gedächtnis und die Phantasie der SuS zu trainieren. Die Aufgaben aus ihrer realen Umwelt bieten interessante und motivierende Lerngelegenheiten. Ebenfalls wird die Kurzspeicher-Kapazität gefördert und die Fähigkeit sich mehrere Informationen zu merken.

Differenzierungsmöglichkeiten

  • Sachaufgaben kürzen
  • Schwierigkeitsgrad senken oder steigern
  • SuS zur Verdeutlichung der Aufgaben nebeneinander stellen

Tipps

  • Die Sachaufgaben müssen verständlich und in einfachen Sätzen gestellt werden.
  • Die Aufgabenstellung sollte bildlich nachvollziehbar sein
  • Der Zahlenraum darf den Wissensstand der Kinder nicht überschreiten

Material

  • Tafel und Kreide
  • Arbeitsblätter und Stift

Variation

  • Zettel und Stift zur Hilfe nehmen und die Aufgaben schriftlich ausrechnen, falls nötig.
  • Als Hilfsmittel könnten die SuS ein Maßband einsetzen.
  • AB 06

Quellen

In Anlehnung an: http://www.brain-fit.com/ (Zugriff am 31.08.2016)

 

Lehrerrolle:

Moderator, Beobachter

Schülerrolle:

Aktiver Rechner

Sozialform:

,

Kompetenz:

,

Basismodell des Lernens:

Schulform: