Interview mit einem Bild

Bei der Methode „Interview mit dem Bild“ geht es darum in Gruppen, oder im Plenum Fragen an ein Bild, beziehungsweise an den „Künstler“ / die „Künstlerin“ des Bildes zu stellen. Diese Fragen dienen dazu eine Bildinterpretation vorzubereiten, oder sich ein Bild langsam überhaupt erst zu erarbeiten, sowie dessen Entstehungsgeschichte und Problemgehalt.

Die Lerngruppe wird, nachdem das Bild bereits betrachtet wurde (z.B. als Hausaufgabe), aufgeteilt in „Künstler“ und „Reporter“. Nun stellen die „Reporter“ reihum Fragen an das Bild, also an die „Künstler“, welche diese Fragen beantworten müssen. Besonders bei Werken die stellvertretend für eine Kunstepoche behandelt werden, kann diese Methode Verwendung finden.

Differenzierungsmöglichkeiten

Je nachdem wie schwierig ein Bild zu bearbeiten ist, kann die Schwierigkeit der Methode variiert werden. Wenn die Bildbeschreibung in Gruppen durchgeführt wird, könnten auch verschiedene Bilder genommen oder leistungshomogene-, bzw. leistungsheterogene Gruppen gezielt von der Lehrperson zusammengestellt werden. Muss ein bestimmtes Bild behandelt werden, können die Leistungsstärkeren zu „Künstlern“ bestimmt werden, da diese Aufgabe die anspruchsvollere ist. Mit Infoblättern zu den Bildern kann die Rolle der „Künstler“, als auch der „Reporter“ vereinfacht werden.

Material

Bild, Bilder (je nach Notwendigkeit), (evt.) Informationen über das Bild / die Bilder, evtl. Klebeband/Magneten zur Befestigung

Variation

(1) Die gesamte Lerngruppe bearbeitet gemeinsam (mit lediglich einem SoS als „Künstler“) ein Bild.

(2) Es werden mehrere kleine Gruppen gebildet in welchen jeweils „Künstler“ und „Reporter“ bestimmt werden.

(3) Ein Bild wird mit der gesamten Lerngruppe bearbeitet, und es werden lediglich Fragen an das Bild gestellt, ohne diese im Plenum zu beantworten, sondern in einer nachfolgenden Bildinterpretation.

(4) Ein Bild wird in der gesamten Lerngruppe bearbeitet, und lediglich die Lehrperson ist in der Rolle des „Künstlers“.

Quellen

http://www.studienseminar-koblenz.de/medien/wahlmodule_unterlagen/2009/333/02%20Methoden%20der%20Arbeit%20mit%20Bildern.pdf (Zugriff am 07.06.2017)

– https://www.randomhouse.de/leseprobe/212-Methoden-fuer-den-Religionsunterricht-Neuausgabe/leseprobe_9783466371013.pdf (Zugriff am 07.06.2017)