Kritische Bildanalyse

Wie der Name schon sagt, soll bei dieser Methode ein Bild kritisch analysiert werden. Im Gegensatz zu einer normalen Bildanalyse sollen bei dieser vor allem die Bildinhalte kritisch hinterfragt werden und z.B. mit den Unterrichtsinhalten in Beziehung gesetzt werden.

Differenzierungsmöglichkeiten

Neben dem Bild in seiner Volldarstellung, können zusätzlich noch Bilder mit Detaildarstellungen des zu analysierenden Bildes gezeigt werden. So wissen die Schülerinnen und Schüler eher, auf welche Bildelemente besonders geachtet werden kann/soll. Zudem könnten eventuell Schülerinnen und Schüler mit einer Sehschwäche von den Großaufnahmen profitieren.

Tipps

Die Schülerinnen und Schüler sollten zuvor bereits Informationen dazu erhalten haben, wie man ein Bild (kritisch) analysiert, wie z.B. durch eine Checkliste.

Material

Bild, Beamer oder Overhead-Projektor

Quellen

Kiper, Hanna und Mischke, Wolfgang: Einführung in die Theorie des Unterrichts. Weinheim und Basel: Beltz, 2006.

Meyer, Hilbert: Unterrichtsmethoden. In: Hanna Kiper, Hilbert Meyer und Wilhelm Topsch (Hg.): Einführung in die Schulpädagogik. Berlin: Cornelsen, 2002. 109-121.

Perkhofer-Czapek, Monika und Potzmann, Renate: Ich als Lerner/Lernerin. Meine Kompetenzen – ein Überblick. bildungsverlag-lemberger.at/pdf_muster/978-3-85221-103-9_M.pdf. O.J. (Zugriff: 30.08.2016).

Scholz, Lothar: Thema im Unterricht/Extra.Methoden-Kiste. Bonn: Bonifatius, 2012.