Sokratisches Gespräch/Dialog

Bei dem „Sokratischen Gespräch/Dialog“ geht es darum, die SuS über eine Leitfrage diskutieren zu lassen. Wichtig dabei ist vor allem die rege Beteiligung aller SuS und die Beachtung und Akzeptanz aller Meinungen. Jeder Schüler und jede Schülerin soll verstanden und berücksichtigt werden. Es geht dabei um Respekt gegenüber anderen Meinungen und dem Wunsch diese zu verstehen. Gemeinsam wird nach einer Wahrheit/Lösung gesucht, jedoch kann auch akzeptiert werden, dass manche Fragen nicht eindeutig zu beantworten sind.

Differenzierungsmöglichkeiten

Bei dem sokratischen Gespräch könnte man insofern differenzieren, dass für Personen mit einer Aufmerksamkeitsstörung regelmäßig Pausen und ein Wechsel der Themen eingehalten werden, um aufkommende Langeweile zu vermeiden. Während des Gesprächs könnte die Lehrkraft wichtige Leitfragen und Ansätze an der Tafel festhalten. Außerdem sollten für Hörgeschädigte Systeme angeboten werden, wie zum Beispiel Mikrofone, sodass diese SuS das Gesagte direkt auf ihr Hörgerät übertragen können.

Tipps

Um das Interesse aller SuS beizubehalten sollte darauf geachtet werden, dass jeder sich am Gespräch beteiligt. Außerdem sollten die Gesprächsthemen möglichst Jungen und Mädchen ansprechen.

Material

Für diese Unterrichtsmethode wird kein Material benötigt, da es sich um ein Gespräch oder eine Diskussion der Schüler untereinander handelt.

Variation

Falls das Interesse der Klasse an einem Gespräch nicht sehr groß sein sollte oder falls viele SuS Hemmungen haben sollten sich zu beteiligen, wäre es eine gute Alternative die SuS ihre Meinungen dazu aufschreiben zu lassen. Jedoch wäre dies nicht mehr das sokratische Gespräch, da das miteinander Sprechen ein sehr wichtiger Bestandteil dieser Methode ist.

Quellen

Krohn, D.; Neißer, B. & Walter, N. (1996). Diskurstheorie und Sokratisches Gespräch. Frankfurt am Main: dipa-Verlag.

Philosophisch-Politische Akademie. Grundlagen des Sokratischen Gesprächs. Verfügbar unter: http://www.philosophisch-politische-akademie.de/sggrund.html [19.08.2016].