Tabu – Zahl

Die Methode Tabu – Zahl ist eine Variation der Methode Tabu. Hierbei gibt die Lehrkraft eine Tabu – Zahl, wie z.B. die 4 vor. Nun sollen alle SuS der Reihe nach die Zahlen von eins an aufsagen, dabei nennt jede*r eine Zahl. Sobald eine Zahl genannt werden müsste, die eine 4 enthält oder durch 4 teilbar ist, sagt der Schüler „Tabu“ statt der Zahl. Das Spiel ist beendet oder kann mit einer neuen Tabu- Zahl beginnen, wenn ein Fehler gemacht worden ist.

Differenzierungsmöglichkeiten

Je nach Klassenstufe oder Leistungsstärke der Klasse kann die Methode so verändert werden, dass „Tabu“ z.B. genannt wird, wenn eine 3 in der Zahl vorkommt. Dann wären nur Zahlen wie 13, 23, etc. „Tabu“, aber keine 6 oder 12, da diese Vielfache der 3 wären.

Tipps

Die Klasse kann in zwei Teams aufgeteilt werden, deren Fehler mit Strichlisten an der Tafel festgehalten werden. Nachdem das Spiel beendet wurde, kann so ein Gewinnerteam ermittelt werden. Mit dem Anreiz gewinnen zu können, lassen sich die SuS ggf. besser motivieren.

Variation

Eine andere Variante der Methode „Tabu“ wäre in mathematischer Hinsicht, ein „Mathe – Tabu“ zu erstellen. Damit ständen nicht die Zahlen wie bei der „Tabu – Zahl“ im Vordergrund, sondern mathematische Begriffe. SuS sollen zum Beispiel die Addition beschreiben und dürfen Wörter wie „plus“, „Zahl“ und „Subtraktion“ nicht verwenden.

Eine weitere Variante wäre, statt „Tabu“ ein anderes Wort zu sagen oder ein Geräusch (z.B. klatschen) zu machen.

Quellen

http://www.mister-mueller.de/mathe/Ma_unterricht/Ma_Elemente/Ma_elemente_Mathetabu.html (Zugriff am 12.08.16)