Menschen-Memory

, , , , ,

Beschreibung

Durch die Lehrkraft wird ein Oberthema festgelegt, z.B. Verben, Tiere, Körperteile, etc.). Zwei SuS werden ausgewählt, die den Raum verlassen müssen, um anschließend die einzelnen Paare erraten zu können. Während die zwei draußen warten, suchen sich die anderen Schülerinnen und Schüler einen Partner oder eine Partnerin und überlegen sich eine passende Bewegung. Nachdem jedes Paar sich eine Bewegung überlegt hat, dürfen die zwei „Ratekinder“ reinkommen. Die zwei ratenden Kinder spielen nun gegeneinander und müssen jeweils zwei SuS aussuchen, die ihr Verb nennen und die Bewegung vormachen. Wurde ein Paar zusammen „aufgedeckt“, müssen diese sich hinter dem „Ratekind“ aufstellen, welches nochmal raten darf. Wurden alle Paare erraten, ist das Spiel vorbei.

Differenzierungsmöglichkeiten

  • Es wird nur eine bestimmte Zeit gespielt und nicht bis alle Paare gefunden wurden
  • Es können Beispielbegriffe genutzt werden
  • Es kann in Teams geraten werden

Tipps

Es ist für die Kinder einfacher, wenn die Begriffe vorgegeben werden und sie sich keine ausdenken müssen.

Material

Ggf.: Die Wörter, die für das Memory-Spiel genutzt werden, können als Karteikarten ausgeteilt werden.

Variation

  • Es kann in einer anderen Sprache gespielt werden, z.B. in Englisch
  • Es kann auch im Matheunterricht mit Aufgaben und Ergebnissen als Paar gespielt werden
  • Es kann ausschließlich mit Bewegungen gespielt werden oder auch mit Geräuschen
  • Die Wörter können umschrieben werden, statt sie direkt zu nennen
  • Die Memorypaare müssen nicht identisch sein, sondern können auch Zusammenhänge aufweisen, z.B:
    • Biene – Honig
    • Feuer – heiß
    • dog – puppy
    • Frankreich – Paris

Quellen

https://buntesklassenzimmer.de/spiel-menschenmemory/ (Zugriff: 24.02.2022).