Sherlock Holmes

,

Eine Methode zur Förderung der Einsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht, bei der die SuS zu Detektiv*innen werden.

Beschreibung

Diese Methode soll die Einsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht verbessern und dazu führen, dass auf lange Sicht die Nutzung der Zielsprache zur Gewohnheit wird.

Die SuS werden zu einer Art Sherlock Holmes und ermitteln im Fall eines Regelbruchs. Der Regelbruch ist das Nutzen von deutschen Sätzen im Unterricht.

Damit ist gemeint, …

  • dass die SuS in der Zielsprache gestellten Fragen nicht auf Deutsch beantworten dürfen.
  • dass sie keine Fragen auf Deutsch stellen dürfen.
  • dass die SuS nur nach Vokabeln fragen dürfen, indem sie den Satz, bis auf das fehlende Wort, in der Zielsprache formulieren.
    z. B. „What is the English word for „Spinne“?“ Dieser Satz etwa wäre in Ordnung.

Die Regeln, welche die SuS befolgen sollen, können gemeinsam mit ihnen erarbeitet und definiert werden. Die Auswahl der Regeln sollte der jeweiligen Klassenstufe angepasst werden.

Sobald jemand innerhalb des Unterrichts von diesen Regeln abweicht und ein*e andere*r Schüler*in den Regelbruch bemerkt, bekommt der/die „Täter*in*“ eine Lupe auf den Tisch gelegt. Sie/er wurde also von dem/der Detektiv*in ertappt und erwartet eine Aufgabe.

Die Lupe wird bei weiteren „Täter*innen“ weiter gegeben, sobald ein*e andere*r Schüler*in einen Verstoß gegen die Regeln begeht. Am Ende der Unterrichtseinheit muss der/die Schüler*in, bei welchem die Lupe liegt, zur nächsten Unterrichtsstunde einen kleinen Vortrag von einer Minute zu einer Frage/Thema halten.

Wer die Lupe vor sich liegen hat, ist natürlich nicht davon befreit die Zielsprache zu verwenden. Je häufiger die Regeln gebrochen werden, desto länger kann die Zeit für den Vortrag in der nächsten Stunde ausfallen.

Differenzierungsmöglichkeiten

Die Regeln können je nach Klassenstufe angepasst werden, so ist es zum Beispiel auch möglich, dass alle SuS einen freien Regelverstoß besitzen oder aber auch, dass grundsätzlich eine bestimmte Anzahl an deutschen Worten genutzt werden darf.

Wichtig ist hierbei, dass die Regeln für die SuS klar definiert sind und keine Abweichungen passieren, um die Methode erfolgreich einsetzen zu können.

Tipps

In unserer Material-Ecke findet ihr eine Vorlage zu Vortragsideen.

Wichtig:

  • Die Methode ist angelehnt an den Black-Sheep-Effekt, jedoch wird das Ganze durch das Detektiv-Setting nicht negativ bewertet, es soll den SuS helfen ein Bewusstsein für den eigenen Sprachgebrauch und den ihrer Klassenkamerad*innen zu schaffen.

Material

  • Lupe (als Objekt oder auch als Symbolkarte)
  • Box/Lose mit der Frage für den Vortrag in der nächsten Unterrichtseinheit.
  • Frage/Aufgaben für den Vortrag

Variation

Die Methode kann auch mit anderen Objekten und Themen ausgestaltet werden, z. B.:

  • Polizei und als Objekt Handschellen oder Ketscher/Fangnetz
  • Monsterjäger und als Objekt ein Kuscheltier (Monster)
  • Landwirt*in und schwarzes Schaf (Kuscheltier)

Alle Objekte sind auch denkbar als Symbole oder Bilder, welche als Karten ausgegeben werden können.

Quellen

Ibrahim, N. (2022, 17. August). Snopestionary: What is the ‘Black Sheep Effect’? Snopes. https://www.snopes.com/articles/441219/snopestionary-black-sheep-effect/. Zugriff 14.10.2022