Hashtag: Selbstständiges Lernen

SuS arbeiten in hohem Maße eigenständig

Mystery

Mit dieser Methode trainieren die SuS Informationen einzuordnen und zu vernetzten, Probleme zu analysieren und verschiedene Akteursperspektiven zu berücksichtigen. Auch die Argumentationskompetenz wird gefördert, sowie das kooperative Lernen.

Freiarbeit

Eine offene Unterrichtsform, bei der im eigenen Tempo selbstbestimmt und eigenverantwortlich gelernt werden kann.

Steckbrief (als Plakat)

Die SuS lernen wichtige Informationen zu selektieren und ein Plakat anhand von vorgegebenen Kriterien zu erstellen.

Klassenrat

Es handelt sich hierbei um eine Methode, bei der die SuS regelmäßig gemeinsam mit der Lehrkraft wichtige Themen im Plenum besprechen.

Fünfsatztechnik

Diese Methode soll durch fünf logische Schritte die SuS dabei unterstützen, eine strukturierte Argumentation aufzubauen. Ziel ist es, dass sie an das vorher Gesagte anknüpfen, die Position strukturiert aufbauen und mit ihrem Redebeitrag den Gedankengang abschließen.

Storyline (Glasgow Methode)

"Storyline" ist eine themenzentrierte Methode, die ein ganzheitliches und fächerübergreifendes Lernen und Arbeiten im Unterricht ermöglichen soll. Die SuS greifen dabei auf Wissen und eigene Erfahrungen zurück und suchen Antworten auf Schlüsselfragen.

Wir werden eine Expert*innenrunde

Diese Methode eignet sich besonders gut als Einstieg in einen neuen Themenbereich und um einen möglichst weitläufigen ersten Überblick zu schaffen. Das besondere hierbei ist, dass die SuS selbst zu Expert*innen in einem Teilbereich des aktuellen Themas werden. Die Methode ähnelt dem Gruppenpuzzle.

Zukunftswerkstatt

Mithilfe dieser Methode lernen die SuS durch verschiedene Phasen strukturiert an ein Thema/Problem heran zu gehen und dieses in Zusammenarbeit mit anderen zu lösen, wodurch der Zusammenhalt innerhalb der Gruppe sowie allgemein die Kooperationsfähigkeit gestärkt wird.

Redekette

Bei der Redekette handelt es sich um eine Methode, bei der die SuS das Unterrichtsgespräch selbstständig leiten. Die Lehrkraft hält sich während des Gesprächs als Zuhörende im Hintergrund und unterbricht die Redekette der Klasse nur bei Missachtung der Gesprächsregeln.

Schauspiel

In dem Schauspiel soll die Kreativität und die Gruppendynamik der SuS angeregt werden. Sie sollen dabei bestimmte, ausgewählte Ergebnisse noch einmal reflektieren und überlegen wie diese in einem Schauspiel konkret umgesetzten werden können.

Schreibkonferenz

Die Schreibkonferenz ist eine Methode zur Überarbeitung von Schüler*innentexten. Die SuS stellen ihren selbst verfassten Text zur Diskussion in einer Gruppe und erfahren durch die Außenperspektive auf ihren Text wichtige Verbesserungsvorschläge.

Schneeballmethode

Die Methode eignet sich um gemeinsam Ideen zu finden und in der Gruppe weiterzuentwickeln.

Umgekehrtes Schneeball Verfahren

Ziel ist, dass die SuS zu einem vorgegebenen Thema Stichworte, Fragen oder Antworten notieren und diese dann gemeinsam in Gruppenarbeit auf das Wesentliche reduziert werden. So wird die Meinungsfindung und die Reduktion von vielen Meinungen zu einem Gruppenkonsens unterstützt.

Talkshow

Die SuS bereiten sich bei dieser Methode in Gruppen zu einem vorgegebenen Thema vor und simulieren eine Talkshow.

Think-Pair-Share

Diese aktivierende Methode vereint verschiedenen Sozialformen, ist vielseitig einsetzbar und ermöglicht Lernenden, schnell Ergebnisse zu entwickeln und zu teilen.

Projektarbeit

Die Projektarbeit ist eine Großmethode, die durch eine Vielzahl an kleineren Methoden gefüllt werden kann.

Polyasches Schema

Das sogenannte polyasche Schema ist ein von George Polya entwickeltes System zur Lösung von Problemaufgaben, also Aufgaben, bei denen die Lernenden nicht direkt erkennen (können), wie diese zu lösen sind. Das Schema wurde für die Mathematik entwickelt, ist jedoch auch auf andere Probleme übertragbar, da es generell als systematische Betrachtungsweise von Situationen beschrieben werden kann.

Placemat (Platzset)

Die Methode eignet sich gut für den Einstieg in ein neues Thema, um Vorwissen und Schüler*innenvorstellungen zu ermitteln, an welche die Lehrkraft im Verlauf der Unterrichtseinheit anknüpfen kann und sollte. Zugleich kann sie aber auch als Abschluss einer Einheit zum Sichern und Wiederholen verwendet werden.

World-Café

Die Grundidee des „World-Café“ ist es, Lernende bzw. Teilnehmer eines Seminars o.Ä. miteinander ins Gespräch zu bringen und so Problem- oder Fragestellungen in Kleingruppen intensiv diskutieren und reflektieren zu können.

Nummerierte Köpfe

Bei der Methode „Nummerierte Köpfe“ handelt es sich um die Verteilung von Aufgaben an die SuS innerhalb einer Gruppenarbeit.

Stationenarbeit

In einer Stationenarbeit können SuS frei und selbstständig aus einem bestimmten Lernangebot auswählen, welche Aufträge sie bearbeiten wollen.

WWW-Methode

Diese Feedbackmethode steht für Wahrnehmung, Wirkung und Wunsch, die in Form von Ich-Botschaften und Lösungsvorschlägen von Lernenden eigenständig formuliert werden.

Wandzeitung

Die Wandzeitung lässt sich vielseitig zur Visualisierung und Dokumentation von bestimmten Themen und Arbeitsprozessen, aber auch für Ergebnissicherungen und Meinungsaustausch in der Klasse nutzen.

WebQuest

Die Erarbeitungs- bzw. Vertiefungsmethode WebQuest ist eine Form der angeleiteten Internetrecherche, durch die sich SuS eigenständig Wissen zu einem bestimmten Thema aneignen können und das „Lernen lernen“ gefördert wird.

Zahlenkiste

Hierbei handelt es sich um eine Methode für das Fach Mathe, die die SuS zur eigenständigen Durchführung von Rechenoperationen im Zahlenraum bis 100 anregt.

Modellbau

Die SuS nutzen kreative, mathematische und gestalterische Fähigkeiten um aus verschiedenen Materialien z.B. Geländemodelle, Schulhofmodelle, Modelle von Skate-Anlagen, Städten... herzustellen.

Schneller Schuh

Es handelt sich hierbei um eine Gruppenarbeit, bei der die SuS zunächst einzeln und dann gemeinsam in der Gruppe zu einem Ergebnis kommen. Anschließend tauschen sich die Gruppen unter einander der Reihe nach durch den "schnellen Schuh" aus. Diese Methode ähnelt der Methode "Gruppenpuzzle"

Mind Map

Bei den Methoden von A-Z darf die bewährte Methode zur Wissensstrukturierung und Organisation nicht fehlen.

Markt der Ergebnisse

Mithilfe dieser Methode präsentieren die SuS einerseits ihre Ergebnisse (möglichst interessant) an ihrem Markstand und informieren sich ebenfalls über andere Themen an anderen "Informationsständen" wie auf einer Art Informationsmesse/Markt.

Sandwich-Methode

Die Sandwich-Methode strukturiert systematische Wechsel zwischen Gruppenunterricht und Unterricht im Plenum und somit zwischen gemeinschaftlichen und individuellen Lernphasen.

Rettungsleine (Rettungsleiter*in)

Die SuS dazu angeregt, zunächst selbst auf eine Lösung für ein bestehendes Problem zu können. Sollte dies einmal nicht gelingen, kommt ihnen die/der Rettungsleiter*in zur Hilfe. Auf diese Weise ermöglicht die Rettungsleine eigentverantwortliches Lernen mit Unterstützung. Auch wird die Lehrkraft entlastet. Besonders geeignet für jüngere SuS.

Lerntempo-Duett

Das Lerntempo-Duett ist eine Methode, bei der sich die SuS wechselseitig Wissen vermitteln, nachdem sie es sich angeeignet haben.

Geocaching (Erlebnispädagogik)

Das Geocaching ist eine erlebnis- und handlungsorientierte Methode, die die Abenteuerlust der Schüler*innen weckt und nebenbei ihre sozialen Kompetenzen fördert.

Fallstudie

Mit dieser Methode wird lösungsorientiertes Denken und entscheidungsorientiertes Handeln gefördert sowie die Diskussion-und Kompromissbereitschaft trainiert.

Experimentierpuzzle

Das Experten-Experimentierpuzzle ist eine spezielle Form des Gruppen-Puzzles. Hierbei sind alle SuS jeweils einmal Expert*innen für ein Thema und leiten eigenständig einen Versuch an. Dabei können Sie als Expert*innen selbst bestimmen, wie sie den Versuch anleiten möchten und in welchem Maße sie Hilfestellungen geben.

Experiment

Die SuS erforschen zu einer Thematik in einem praktischen Experiment durch Probieren, Untersuchen und Beobachten neue Sachverhalte. Dabei geht es in erster Linie um die Selbsttätigkeit der SuS und um die Beantwortung der Frage „Warum?“. Diese Forscherrolle der SuS begünstigt nachhaltiges Lernen.

Fotografieren

Die SuS dürfen bei dieser Methode kreativ werden, eigene Ideen verwirklichen, sich ausprobieren. Beim "Fotografieren" wird insbesondere selbstständiges Lernen der SuS gefördert.

Forschungsheft

Bei dieser Methode werden die SuS zu Forschenden, die ihre Ergebnisse und Erkenntnisse festhalten und später darauf zurückgreifen können. Das Forschungstagebuch ist besonders für jüngere SuS geeignet und kann zum selbstständigen Lernen beitragen.

Fiktives Interview

Die Methode „Fiktives Interview“ stellt ein Rollenspiel dar, in dem ein*e Journalist*in eine fiktiv*e Expert*in oder eine beteiligte Person nach einem Sachverhalt befragt.

Gruppenpuzzle (Einer bleibt, drei gehen)

Ein großes Gesamtthema, welches in gleichwertige Unterthemen unterteilt wurde, wird von den SuS selbstständig in verschiedenen Gruppenzusammensetzungen erarbeitet. Charakteristisch für das Gruppenpuzzle ist der Wechsel zwischen Wissensaneignung in den themengleichen Expertengruppen und Wissensvermittlung in den themenverschiedenen Stammgruppen.

Dosendiktat

Mit der Methode trainieren SuS ihre Rechtschreibung und Merkfähigkeit.

Collage

Die Methode eignet sich dafür, schöpferisches Denken zu fördern, Gedanken und Erfahrungen mitzuteilen und Gelerntes auf kreative Weise zu wiederholen und anzuwenden.

Bushaltestelle Treffpunkt (Lerntempo-Duett)

Diese Methode eignet sich besonders gut für die Bearbeitung von Texten und für Übungsphasen. Durch die verschiedenen Lerngeschwindigkeiten und Niveaus wird die Differenzierung automatisch berücksichtigt.